Paula Dreyser

Leseprobe aus "Calling USA": Das Ende naht

Dienstag, 20.November 1979

„Was ist denn jetzt eigentlich mit Steve?“ Ihre Großmutter schnitt den Apfelkuchen, schob ein Stück auf das breite Messer, lehnte sich weit vor und transportierte den Kuchen über den Tisch.

„Was soll mit ihm sein?“, entgegnete Lydia ungehalten, während sie fasziniert auf die zittrige Hand ihrer Großmutter starrte.

Schließlich warf Lina das Kuchenstück mit einer schnellen Drehung der Hand auf Lydias Teller. Während des gesamten Vorgangs war sie sitzen geblieben, wie immer. „Sonst musst du doch immer länger arbeiten.“ 

„Ja, stimmt, aber heute konnte ich schon um halb drei gehen, weil ich morgen Abend im Service aushelfen muss. Wir haben eine Hochzeitsgesellschaft.“

Aus dem Röhrenradio klagte eine schluchzende Frauenstimme: Heißer Sand und ein verlorenes Land und ein Leben in Gefahr …

Lydia bildete sich ein, dass sogar ihr Großvater von seinem Bild über der Nähmaschine spöttisch lächelte.

„Sag doch, was mit euch los ist.“ Lina runzelte die Stirn. Dann schickte sie sich an, die Kaffeekanne anzuheben, um  Lydias Tasse zu füllen, wieder ohne aufzustehen.

Schnell erhob sich Lydia, nahm ihr die Kanne ab und goss sich ein. „Ich weiß es nicht.“ Sie berauschte sich an dem Duft des starken Kaffees.

Schwarzer Tino, deine Lieder …, tönte es schmerzlich im Hintergrund.

„Der will dich doch heiraten.“ Lina ließ sie nicht aus den Augen.

„Ja.“ Lydia stellte die Kanne ab und ließ sich auf ihren Sitz fallen. Connie Francis, fiel ihr ein. Die Sängerin heißt Connie Francis.

„Hat er ´ne andere?“ Linas schieferfarbene Augen verdunkelten sich. Graue Haare fielen ihr ins Gesicht, hatten sich aus dem Dutt am Hinterkopf befreit.

„Nein.“

„Willst du ihn nicht mehr?“ Ihre Großmutter lutschte an ihrem Kuchen, ohne den Blick von Lydia abzuwenden.

Aha, sie hat ihre Zähne wieder nicht im Mund. „Ich weiß nicht.“ Es klang kläglich. Das hörte Lydia selbst.

„Du musst ihm das sagen.“ Linas Stimme war fest, aber auch traurig. Sie mochte Steve, ohne Wenn und Aber.

Lydia erschrak. „Ich bin mir doch noch nicht sicher, Oma. Außerdem ist er im Moment sehr schlecht drauf.“

Zurück

Einen Kommentar schreiben